Abnehmen am Bauch macht sexy und gesund

Abnehmen am Bauch macht sexy und gesund

Wer kennt das nicht: Die Sonne streichelt über die Haut, kein Wölkchen am herrlich blauen Himmel und die Temperaturen sind ideal für einen wundervollen Badetag am See. Also schnell in die Badesachen gesprungen und … Ihr Spiegelbild hat ungefähr die Wirkung eines Gewitters mit Blitz und Donner. Um die Taille herum haben sich die weihnachtliche Gänsebrust und das Kantinenessen verewigt, über dem Badehosenrand hängt ein Rettungsring aus Fernsehchips und Bierchen. Abnehmen am Bauch ist angesagt, da führt kein Weg vorbei. Denn nicht nur das Selbstwertgefühl leidet unter dem unschönen Bauchspeck, sondern auch Ihre Gesundheit.

Erfolg beim Abnehmen am Bauch

Wie Studien belegen, haben Menschen mit viel Fett in diesem Bereich ein umso höheres Risiko zu erkranken. Da die „Ausbreitung“ je nach Fettverteilungstyp unterschiedlich bei Mann („Apfeltyp“) und Frau („Birnentyp“) ist, sind Männer optisch eindeutig im Nachteil. Frauen sollten sich jetzt nicht beruhigt zurücklehnen und die Kleidung einfach eine Nummer größer kaufen. Auch bei ihnen führt Bauchspeck nicht nur zu Unzufriedenheit vor dem Kleiderschrank, sondern zu erheblichen gesundheitlichen Risiken. Abnehmen bedeutet hier weit mehr, als eine bessere Figur zu bekommen.

Warum am Bauch abnehmen für die Gesundheit so wichtig ist

Unser „Hüftgold“ kann erhebliche und zum Teil sehr dramatische Folgen haben, für beide Geschlechter. Denn Fett ist nicht gleich Fett. Während das subkutane Fett direkt unter der Haut eher der Optik zuzurechnen ist, erweist sich das tief liegende viszerale Fett zwischen den Organen als sehr gefährlich und folgenreich. Am Bauch abnehmen kann daher lebenswichtig sein.

  • Bluthochdruck

Wer zu viele Fettpolster mit sich herumträgt, steigert das Risiko für Bluthochdruck. Ein zu hoher Druck belastet das Herz, die Blutgefäße und verschlechtert u. a. die Durchblutung der Organe.

  • Cholesterin und Leber leiden

Unser „Rettungsring“ rettet leider gar nichts, im Gegenteil. Wer hier fleißig Kilos sammelt, bringt u. a. seinen Cholesterinspiegel durcheinander. Das Cholesterin ist häufig zu hoch und fördert die gefährliche Gefäßkrankheit Arteriosklerose. Die wichtigen Triglyzeridwerte (Blutfette) sind schnell außerhalb der Norm und belasten die Leber.

Wenn Sie am Bauch abnehmen, vermeiden Sie solche Zivilisationskrankheiten.

  • Thrombose- und Embolierisiken

Mit zunehmender Bauchverfettung sind mehr Entzündungsstoffe im Umlauf, die eine natürliche Blutgerinnung hemmen. „Bauchträger“ können zunehmend unter Blutgerinnseln leiden, was das Risiko einer Thrombose oder Embolie eklatant erhöht.

  • Stoffwechselbremse Fett

Die Verfettung bremst unser Insulin aus. Es kann eine seiner Aufgaben, die aufgenommenen Nährstoffe in die Zellen zu bringen, nicht mehr ausreichend wahrnehmen. Die Fettverarbeitung lahmt und die Fettzellen polstern sich immer stärker auf. Die möglichen Folgen sind Adipositas, Diabetes und noch einiges mehr.

Am Bauch abnehmen lohnt sich also. Kalorienarme Rezepte aus unserem Abnehmplan helfen Ihnen dabei.

Abnehmen am Bauch ist keine Zauberei

… wegzaubern lässt sich das Fett in einer Woche aber nicht. Denn tatsächlich ist es so, dass nicht „schwere Knochen“ für das Übergewicht verantwortlich sind, wie oft behauptet wird, sondern Kalorien. Wer zu viel Kalorien zu sich nimmt und zu wenig verbrennt, wird dick. Wenn Sie sich fragen: „Wie kann ich ganz schnell einen flachen Bauch bekommen?“, gibt es zwei Dinge, um erfolgreich abzunehmen und schlank zu werden: leckere Gerichte unsere Abnehmplans und ausreichende Bewegung. In diesem Fall ist Abnehmen ohne Sport nicht ausreichend, man kommt um moderate und regelmäßige Bewegung nicht herum. Wer seine Ernährung umstellt, kann zwar auch viel Gewicht verlieren, aber lediglich das subkutane Fett direkt unter der Haut. Das zwischen den Organen sitzende Fett wird davon nicht berührt. Abnehmen am Bauch funktioniert nur mit Bewegung, die konsequent in den Alltag eingebaut wird.

  • Heckenschneiden statt Komfortzone

Tatsächlich kann man es kaum glauben, aber gezielt am Bauch abzunehmen unterstützen Sie schon mit Aktionen wie Heckenschneiden, Fensterputzen oder Treppensteigen. Sie regen Ihren Stoffwechsel an, stärken die Muskulatur und fördern die Durchblutung.

  • Langsam an den Sport herantasten statt schnell übertreiben

Mit moderatem Ausdauersport ist Abnehmen am Bauch keine Raketenwissenschaft. Rad fahren, Schwimmen, Spazieren gehen oder Walken lässt Sie gesund abnehmen und reichlich Energie verbrennen. Dazu eine gesunde Ernährung und ein flacher Bauch oder eine schlanke Figur sind bald kein Traum mehr.

  • Bauchmuskeln trainieren

Wer nicht nur abnehmen möchte, sondern von einem flachen Bauch träumt, muss seine Bauchmuskeln aufwecken. Bauchmuskeltraining wie Situps, seitliche Übungen mit Gewichten und der sehr effiziente Unterarmstütz bringen ein „Sixpack im Speckmantel“ schnell in Form.

  • Abnehmen im Schlaf

Wer jetzt glaubt, er dürfe den ganzen Tag im Bett verbringen, um einen knackigen Body zu bekommen, irrt gewaltig. Der Körper kann mit Schlafmangel weder ausreichend regenerieren noch seinen Stoffwechsel aktivieren. Das gezielte Abnehmen setzt also neben einer gesunden Ernährung ausreichend viel Schlaf voraus. Dann klappt Abnehmen am Bauch ganz sicher.

Abnehmen für einen flachen Bauch setzt eine gesunde Ernährung voraus

Mit unseren Tipps können Sie am Bauch abnehmen und eine Traumfigur bekommen. Leckere kalorienarme Gerichte schaffen beste Voraussetzungen, um gezielt am Bauch abzunehmen. Gönnen Sie sich:

  • viel frisches Gemüse und Salate
  • hochwertige Öle mit Omega 3 – Fettsäuren
  • Vollkornprodukte, Reis, Getreide
  • Fisch, Meeresfrüchte, Geflügelprodukte,
  • Wasser, Tee, ungezuckerte Fruchtsäfte.

Wer auf frische, eiweißhaltige Lebensmittel aus unserem Abnehmplan setzt und Fast-Food-Gerichte meidet, baut Fett ab und unterstützt seinen Muskelaufbau. Mit gesunder Ernährung und unseren Abnehmtipps werden auch Sie ganz einfach Ihr Bauchfett los.